Kerstin Gebhardt Hundepsychologin/-trainerin
Kerstin Gebhardt Hundepsychologin/-trainerin
 

UNTERWEGS!

 

Wieder mal eine Geschichte, die mich den ganzen Dientag beschäftigt hat und zwischendurch immer wieder: 

 

Es gibt bei uns in der Umgebung einen neuen schwarzen Hund und wenn man ihn nicht sieht, hört man ihn. Er bellt,bellt und bellt - schon in aller Frühe. Manchmal kann ich ihn vom Fenster aus sehen und das ein oder andere Mal bin ich ihm mit Balou und Naddy schon draußen begegnet. Eine Kontaktaufnahme meiner Hunde und dem anderen Hund scheint unmöglich, da er bellt und bellt und der Mensch an seiner Seite versucht, durch Maßregeln des Hundes, ihn irgendwie zu bewegen auf gut deutsch das "Maul" zu halten. 

 

Dienstag kam er schon von seinem Spaziergang und wir hörten ihn schon von Ferne. Wieder diese Versuche des Menschens, ihn zur Ruhe zu bringen, diesmal aber in der Form, daß er ihn im Nackenfell packte und versuchte ihn an uns vorbei zu ziehen. Durch das Ziehen stand er fast nur noch auf 2 Pfoten, was alles nicht besser machte. Die Leine war ganz kurz und ob er noch genug Luft bekam, weiß ich nicht.

 

Als der Mensch mich sah, sagte er: Es sei schwierig mit dem Hund. Ich daraufhin, ja - vielleicht sollte er mal den Nackengriff lassen, damit der Hund .... weiter kam ich nicht. Die Antwort: Er hat schon viel gehört und brauche keine unqualifizierten Ratschläge, er wäre in einer Hundeschule. Ich outete mich als Hundetrainerin und er rief über die Straße, was ich denn für einen Tipp hätte! Ich sagte, die erste Frage wäre, warum er dieses Verhalten zeigt aus Angst oder oder. Da war es AUS beim Halter, da er anscheinend meine Antwort auf sich persönlich bezogen hat. Er äffet mich nach und ging wütend seines Weges. 

 

Schade, Kommunikation ist wichtig und vor allen Dingen Zuhören, und zwar nicht nur zwischen Hund/Hund, Mensch/Hund auch zwischen Mensch/Mensch. Mal schauen, wir werden uns ja die nächsten Jahre noch über den Weg laufen. Bin gespannt, wie es wird???!!! 

Herbst 2018! 

Es ist soweit, die Blätter fallen und Mensch und Tier freuen sich über die immer noch warmen Temperaturen. Balou genießt die Spaziergänge im Wald ebenso wie auf den wunderbar grünen Wiesen, die es noch gibt! 

.... Naddy findet die Kamera komisch aber die Spaziergänge im Herbst toll!

Übrigens - viele Hunde zeigen mittlerweile Beschwichtigungsverhalten und auch Meideverhalten, wenn sie mit der Kamera oder auch dem Handy fotografieren will. Klar, der Mensch hat etwas vor dem Gesicht, der Hund kann die für ihn so wichtige Gestik und Mimik nicht ablesen!

Balou nach dem Spaziergang! Schnarchend und happy!

Bitte denken Sie daran, Ihr Hund braucht viel Ruhe, um das Erlebte zu verarbeiten, damit sie ausgeglichen sind. 

Think about!!!

Das Jahr des Hundes!

18. Feb 2018

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Tierisch missverstanden...........

15. Okt 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Fassungslos!

28. Apr 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Es ist Frühling!

4. Apr 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Winter in Düsseldorf

11. Feb 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Weitere Artikel anzeigen

Lerngruppen

11. Feb 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Aus der letzten Woche!

3. Feb 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Lieblingsplätze - wenn es draußen regnet!

3. Feb 2017

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Heute schauen wir alle in die gleiche Richtung!

22. Nov 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Wild in Sicht - es ist Herbst

3. Nov 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Geduld

3. Nov 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Diese Vierbeiner!!!

6. Okt 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Ist es schon jagen oder einfach nur buddeln?

4. Okt 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Autofahren mit dem Hund

3. Okt 2016

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Den Beagle sieht man egal wo man hinschaut als Fotomodel in der Werbung nicht nur für Hundefutter. Er sieht gut aus, kommt auf den Fotos gut rüber und macht mit seinen Schlappohren einen liebevollen, gemütlichen und kumpelhaften Eindruck. Er scheint gut geeignet für Familien, gerne auch mit Kindern, der jeden Streich mitmacht und sich viel gefallen lässt.

Mein Balou wird in diesem Monat 10 Jahre alt und ich kann nur sagen, ja er ist fotogen, er ist in vielerlei Hinsicht ein Kumpel. Nun kommt aber das große ABER. Ein  Beagle wird für Sie als Hundebesitzer zum Sportgerät, der kann laufen, laufen, laufen und wenn Sie nach 1,5 Stunden Joggen völlig erschüpft mit ihm zu Hause ankommen, steht er vor Ihnen und zeigt Ihnen, daß es für ihn gerade mal das Aufwärmtraining war. Desweiteren braucht er Nasen- und Kopfarbeit, damit man seine jagdliche Motivation - wenn überhaupt - gestillt bekommt. Ist man dazu körperlich oder vielleicht sogar zeitlich dazu gar nicht in der Lage, sich mehere Stunden am Tag mit dem Beagle zu beschäftigen, wird er Ihnen zeigen, was er so alles drauf hat.

 

Sie sollten sich intensiv mit der Ausbildung und Erziehung dieses charmanten Hundes mit den großen braunen Augen auseinandersetzen, damit er trotz seiner Jagdmotivation ein Leben ohne ständige Leine an seinem Halsband genießen kann.

Lieblingsplätze bei Regenwetter!

Hier finden Sie mich:

Kerstin Gebhardt
Am Neuenhof 55
40629 Düsseldorf

Kontakt:

Festnetz: 0211-290581
Mobil: 0173-5463246

E-Mail schreiben

 

 

Die Erlaubnis vom Veterinäramt gemäß § 11 Abs. 1 Nr. 8 f des Tierschutzgesetzes für die Ausbildung von Hunden für Dritte und die Anleitung von Hunden durch die Tierhalter wurde am 26.02.2015 erteilt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kerstin Gebhardt Hundepsychologin | Hundetrainerin